SI-Club Göttingen

Willkommen!

Soroptimist International (SI) ist eine der weltweit größten Service-Organisationen berufstätiger Frauen mit gesellschaftspolitischem Engagement. Wir Soroptimistinnen befassen uns mit Fragen der rechtlichen, sozialen und beruflichen Stellung der Frau und vertreten die Position der Frauen in der öffentlichen Diskussion. Wir setzen uns für die Verbesserung der Lebensbedingungen von Frauen und Mädchen ein – international, regional und auch hier in Göttingen. (mehr...)

Spendenübergabe an StraSo, Spielraum e.V. und Göttinger Bürgerstiftung

Insgesamt 8000 Euro überreichten eine große Gemeinschaft an Service-Clubs aus Südniedersachsen jetzt an drei Empfänger: In den Räumen der Straßensozialarbeit (StraSo) der Diakonie, Kirchenkreis Göttingen-Münden, erhielten die StraSo 4000 Euro, Spielraum e.V. 2250 Euro und die Bürgerstiftung Göttingen 1750 Euro.
Es beteiligten sich unser SI-Club sowie Soroptimist Einbeck-Northeim, die Rotary Clubs Göttingen, Göttingen Sternwarte, Göttingen-Münden, Göttingen Süd,  Rotaract Göttingen,  Round Table 89, Inner Wheel Leinetal, die Lions Clubs Bettina von Arnim, Einbeck, Göttingen, Göttingen-Hainberg, Uslar und Göttinger Sieben sowie der LEO Club Göttingen und der Zonta Club Göttingen.

mehr,

s.a.unter StraSo
 

 

Orange Days 2023 - immer mehr Fälle häuslicher Gewalt werden aktenkundig

Interview mit Frau Klaus-Rosenthal von der Göttinger Polizei

Häusliche Gewalt gegen Personen ist meistens Gewalt gegen Frauen. Während der Orange Days vom 25. November bis zum 10. Dezember machen weltweit Organisationen und Initiativen auf die herrschende Gewalt gegen Frauen aufmerksam und stehen dagegen auf. So auch Soroptimist International (SI). Unser SI Club Göttingen wird am Samstag, 25. November 2023, von 11 bis 13 Uhr in Göttingen auf dem Kornmarkt auf das Problem aufmerksam machen und Flyer ausgeben, die beschreiben, wie man eine toxische Beziehung erkennt und wo es Hilfe gibt.
Im Vorfeld sprach Bettina Sangerhausen, Vizepräsidentin von SI Göttingen, mit Corinna Klaus-Rosenthal, Ansprechpartnerin Häusliche Gewalt/Prävention der Polizei Göttingen.

zum Interview

 

SI-STAR preisgekrönter Film "Hi, AI" am 30. November 2023

Wir zeigen Isa Willingers Debutfilm im Rahmen des Europäischen Filmfests

Im Rahmen des Europäischen Filmfests zeigen wir am Donnerstag, 30. November 2023, Isa Willingers Debutfilm "Hi, AI" im Programmkino Lumière, Geismar Landstraße 19, 37083 Göttingen, um 20 Uhr.

Karten zu 8,- (7,- ermäßigt) gibt es nur beim Kino direkt, info@lumiere-melies.de, oder telefonisch unter (0551) 484523.

Humanoide Roboter sind die neuen Lebewesen auf unserem Planeten. Sie sind an der Rezeption tätig, in Shopping Malls oder als Köche. Und sie führen bereits Beziehungen mit Menschen. Großmutter Sakurai bekommt von ihrem Sohn den niedlichen Roboter Pepper geschenkt, „Damit ich nicht verkalke“, sagt die alte Dame selbstironisch. Doch Pepper ist mehr als bloßes Spielzeug, und auch die Roboter-Partnerin Harmony interagiert unerwartet mit ihrem neuen Besitzer.

Isa Willinger begibt sich auf einen internationalen Roadtrip, um tiefgreifenden Fragen nachzuspüren: Wie werden wir mit künstlicher Intelligenz zusammenleben? Was werden wir gewinnen, was verlieren? Und: wer sind eigentlich die Hauptfiguren dieser schönen, neuen Welt?

„Hi, AI“ erhielt 2020 den SI STAR Filmpreis für Regisseurinnen von Soroptimist International Deutschland.

Isa Willinger ist Dokumentarfilm-Regisseurin. Nach Studienaufenthalten in den USA und Russland studierte Willinger Regie an der Hochschule für Fernsehen und Film in München. In ihren Filmen beschäftigt sie sich mit gesellschaftlichen Umbrüchen in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. „Hi, AI“ ist ihr Debütfilm. Aktuell arbeitet sie an einem neuen Projekt in Los Angeles, USA.

Erlös unseres zweiten Second-Hand-Marktes im September 2023

Trotz Bombenentschärfung und dadurch bedingter Teilsperrung der Göttinger Innenstadt konnten wir mit unserem zweiten Second-Hand-Markt am 23. September zusammen mit privaten Spenden eine Summe von 1.800 Euro erreichen. Vielen Dank an alle Helfer und Spender!

Das Geld geht zu 100% an Frauen-Zimmer e.V., https://frauen-zimmer.org/

Petra Benzaid von Frauen-Zimmer sagt:

"HERZLICHEN DANK an alle Beteiligten des Soroptimist Club Göttingen am Second-Hand-Markt!

Wir freuen uns über die großzügige Spende.

Zum Umgang mit Stress- und Spannungszuständen und zum Training der Selbstwirksamkeit  auf der Körperebene wird Frauen-Zimmer e.V. für die Klientinnen Material (Boxutensielien etc.) anschaffen. Um die Übungen fachgerecht begleiten zu können, soll außerdem eine Fortbildung für das Team zu diesen sensiblen Themen finanziert werden.  

Bewegung und Sport sind für unsere Klientinnen wichtige Ressourcen. Häufig mangelt es an finanziellen Mitteln, um Angebote wahrzunehmen. So können wir Klientinnen von der Spenden unter anderem den Eintritt in die Eiswiese und Freibäder, andere Sportaktivitäten und Equipment ermöglichen."

 

Brocken Challenge und Therapieküche

Zwei Aktionen für längerfristige Projekte im Februar 2023
Unser Club unterstützt manche Projekte einmalig und andere Projekte längerfristig. Zu den längerfristig unterstützten Projekten gehören der Wohltätigkeits-Ausdauerlauf von Göttingen zum Brocken, der seit inzwischen 19 Jahren im Februar stattfindet. Viele Jahre hat unsere Clubschwester Juliette die Unterstützung des Clubs in Form von Frühstück und der Verpflegungsstation Lausebuche bei Braunlage koordiniert. In diesem Jahr waren wir zum ersten Mal ohne sie dort, aber das Gedenken an sie war ganz wach!
Am 18. Februar konnten die Läuferinnen und Läufer der Brocken Challenge mit Goethe sagen: "Dem Wind, dem Regen, dem Sturm entgegen!" Es war ein Lauf mit Bedingungen für die Geschichtsbücher. Aufgeweichte Wege, Sturzbäche neben den Wegen, Baumstämme quer über die Wege, Regen von allen Seiten, eisiger Wind und auf den Höhen des Brocken auch Sturmböen. Die Moral war aber gut, und die Spendensumme, die durch die Startgelder und Sponsoren zustande kommt, erhöht die gesamten Spenden seit 2004 auf über 350.000 Euro. Das ist großartig! Wir gratulieren dem ASFM und Markus Ohlef, dem Veranstalter, ganz herzlich!
Ein weiteres Projekt, das wir schon vor Jahren und dann letztes Jahr nochmals intensiv unterstützt haben, ist die Therapeutische Frauenberatung. Unser Second-Hand-Markt letzten Juni machte eine Spende über 2.055 Euro für eine neue Therapieküche dort möglich. Am 23. Februar waren sechs Sorores mit dabei, als die Therapieküche eingeweiht wurde. Der Nachmittag wurde gekrönt von Einblicken in die Arbeit von Spielraum e.V., einem Theaterprojekt für Schulklassen, das zum Thema Essstörungen sensibilisiert. Wir sind sehr beeindruckt von dem Engagement und der großartigen Arbeit der Therapeutischen Frauenberatung!

Projekte, die wir 2023 unterstützen

Soroptimist International Club Göttingen spendet über 12.300 Euro
Elf Projekte unterstützt unser Club im Jahr 2023 mit einer Gesamtspende von über 12.300 Euro. Das reicht von einem Stipendium für eine talentierte junge Geigerin in Zusammenarbeit mit Jugend Musiziert (3.000 Euro) über clubinterne Angebote wie das Mentoring (500 Euro) bis zur Unterstützung des SI-STAR Preises für Regisseurinnen (1.000 Euro) und verschiedensten Göttinger Empfängern wie der Brocken Challenge, den Internationalen Gärten (250 Euro), oder der Göttinger Tafel. Es ist eine Mischung aus längerfristigen Projekten und Hilfe in aktueller Not. Für die Hilfe in den Erdbebengebieten in der Türkei und Syrien spendet der Club 1.000 Euro. Spezielle Frauenförderung ist SI Club Göttingen ebenso wichtig wie nachhaltige Initiativen und soziales Engagement.
Die Göttinger Tafel steht derzeit vor der Herausforderung, mit weniger Lebensmittelspenden mehr Kundinnen und Kunden versorgen zu müssen. SI Göttingen hilft mit 1500 Euro.
500 Euro gehen an die Brocken Challenge. Markus Ohlef, der Organisator der Brocken Challenge, ist begeistert: „Seit vielen Jahren wird die Brocken-Challenge von den Soroptimistinnen Göttingen nicht nur durch großzügige Spenden für unserer Projekte unterstützt, sondern sie setzen sich auch personell an Versorgungsständen und beim Frühstück für die Teilnehmer*Innen mit sehr viel Herzblut ein. Dadurch ist eine starke und gute Beziehung entstanden, und die Sorores sind einfach nicht mehr wegzudenken bei der Durchführung unserer jährlichen Laufveranstaltung. Sie sind ein guter Teil des großen Ganzen und prägen den guten Spirit, der bei der Veranstaltung pulsiert. Wir sagen mal wieder Danke allen Sorores für diesen grandiosen Einsatz!“
„Das ist eine sehr motivierende Geste“, sagt auch Anne Paschke von der JugendAktion Natur- und Umweltschutz Niedersachsen e.V. (JANUN), als sie von der Spende des SI Clubs Göttingen für den essbaren Waldgarten in Grone erfährt. 250 Euro erhält dieses ökologisch und sozial interessante Projekt.
Die weiteren Zuwendungen gehen in diesem Jahr an ein Deutschlandstipendium (1800 Euro), an das Klimaprojekt Internationale Gärten Göttingen (250 Euro), an das afghanische Krankenhaus Chak-E-Wardak (2000 Euro), und an den Mittagstisch St. Michael (500 Euro).
Auch in diesem Jahr planen wir wieder zwei Second-Hand-Märkte: einen im Juni und einen im September. Dann werden unter den Arkaden der Deutschen Bank, Zindelstraße 3-5, in Göttingen Haushaltswaren, Kleidung, Bücher und mehr aus zweiter Hand verkauft, um den Erlös wieder spenden zu können. Als Empfänger für den Erlös im Juni ist Phönix bestimmt, die Kinder- und Jugendberatungsstelle bei sexueller und häuslicher Gewalt.Danke an alle Spenderinnen und Spender!

Orange Days 2022

Benefizkino "Genderation" von und mit Monika Treut

"Genderation" von Monika Treut hat 2022 im Rahmen der Berlinale den SI-STAR Filmpreis für Regisseurinnen von Soroptimist International Deutschland bekommen. Unser Club finanziert seit vielen Jahren einen Teil dieses Preises mit einem Betrag von 1.000,- Euro.

Im Rahmen der Orange Days dieses Jahr haben wir zusammen mit dem Programmkino Méliès und dem 43. Europäischen Filmfest diesen preisgekrönten Film als Benefizkino zugunsten des Frauennotrufs in Göttingen gezeigt. Monika Treut war im Anschluss an den Film für ein Interview mit Dominique Henz bereit. Dominique ist Clubschwester aus Mainz und Mit-Initiatorin und Jurorin des SI-STAR Preises.

Viele Interessierte erlebten einen spannenden und berührenden Dokumentarfilm, der die Persönlichkeiten aus Monika Treuts Film "Gendernauts" von 1999 Jahre nach ihren Gender-Bender Aufbrüchen begleitet. Warmherzig und respektvoll zeigt der Film in Interviews und Ausschnitten aus dem Alltag der Protagonistinnen und Protagonisten, dass ihre Freuden und Nöte, ihre Sorgen und ihr Jubel von den gleichen Anlässen herrrühren, wie der von nicht-trans Menschen: das Altern, bezahlbarer Wohnraum, Erhalt unseres Planeten, Kommunikation untereinander, und nicht zuletzt der Wert der Freundschaften über viele Jahre. Diese Freundschaften schließen die Regisseurin ganz deutlich mit ein, und großzügig lässt sie und lassen die Dargestellten die Zuschauer teilnehmen.

Unsere Freundschaft zu allen Kasseler Clubs, besonders aber zum Club Kassel Kurhessen-Waldeck, fand an diesem Abend auch Ausdruck im Besuch von 6 Clubschwestern aus Hessen. Wir haben uns alle sehr gefreut, euch zu sehen! Danke, dass euch der Weg über die winterlichen Kasseler Berge nicht zu weit war!

Bezirks-Vizepräisdentin Barbara Lamp hat sich ebenfalls auf den Weg gemacht und den südlichsten Club in ihrem Bezirk zu diesem Anlass besucht. Wir sind ein Netzwerk, und bei solchen Gelegenheiten zeigt es sich auf's Beste! Vielen Dank, Barbara!

Mahnwache mit dem Zonta Club und Vortrag von Barbara Kavemann

Unsere Präsenz bei der Mahnwache des Zonta Clubs am 25.11. vor der Aula der Universität war ein wichtiges Zeichen. Mit unserem Plakat und leuchtender Laterne sowie Handzetteln standen wir gemeinsam mit den Zontas ein für ein NEIN gegen Gewalt an Frauen. Die Handzettel wurden eifrig an Umstehende an einem Glühweinstand, Passanten und sogar an den Fahrer des vorbeifahrenden Stadtbusses verteilt. Die europäische Initiative von Soroptimist International, "Read the Signs", kam bei den Menschen gut an. Sie freuten sich, auf der Rückseite des Handzettels Indikatoren erklärt zu bekommen, die auf häusliche Gewalt hindeuten können.

Im anschließenden Vortrag von Frau Professorin Barbara Kavemenn in der Alten Mensa ging es auch genau um dieses Thema, häusliche Gewalt. Anlass war der 20. Jahrestag der Verabschiedung des Gewaltschutzgesetzes. In einer Diskussionsrunde nach dem Vortrag sprachen Maren Kolshorn und Claudia Meise vom Frauennotruf und Barbara Decker vom Frauenhaus über ihre ganz praktischen Erfahrungen mit Frauen, die häusliche Gewalt erfahren haben, und wie das Gewaltschutzgesetz sich für die Frauen und ihre Arbeit in den Frauen-Schutzeinrichtungen auswirkt.

Freud und Leid liegen nah beieinander

Wir trauern um unsere Gründungsschwester Juliette Mallison

(30.4.1946 - 9.10.2022)

Mit dem Abendläuten um 18 Uhr verstarb am Sonntag, 9. Oktober 2022, unsere Gründungs-Clubschwester Juliette nach langer schwerer Krankheit. Unsere Gedanken sind bei ihrer Familie, die beständig an ihrer Seite war. Wir sind tieftraurig und gleichzeitig dankbar für die lange gemeinsame Zeit.

Juliette hat 1990 unseren Club mit gegründet. Viele Aktionen hat sie mit getragen und auf ihre integrative Art mühelos auch neue Clubschwestern jederzeit begeistert. Ihre Sicht der Dinge hat sie stets unmissverständlich und klar formuliert, ohne dabei zu verletzen. Wir werden sie in unseren Diskussionen vermissen. Auf unseren Frühstückstischen wird ihre Marmelade fehlen. Sie war immer da, wenn jemand Hilfe brauchte und Not an der Frau war. Ihre Heiterkeit und ihre Gelassenheit sind uns Vorbild.

 

Ein großartiger Erfolg: unser Second-Hand-Markt im Oktober

Bei recht frischen Temperaturen, aber mit fröhlichen Herzen fand unser zweiter Second-Hand-Markt wie geplant am Samstag, 8. Oktober, von 9-15 Uhr statt. Viele Clubschwestern haben sich erfolgreich engagiert und Hausrat, Bücher, Vintage-Kleidung sowie Spiele verkauft. Der Erlös von über 1.600 Euro wird durch weitere Spenden aufgestockt. Wir werden der Tafel Göttingen und KIMBU jeweils 1.000,- Euro überweisen.

Ein toller Erfolg!

Spendenübergabe an die Therapeutische Frauenberatung

Anja Koop und Kathrin Briest von der Therapeutischen Frauenberatung Göttingen haben sich sehr gefreut, als sie den Erlös aus unserem Second-Hand-Markt im Mai am 14. Juni persönlich entgegen nehmen konnten. Es sind wunderbare 2055 Euro durch den Verkauf von gespendeten Haushaltswaren, Vintage-Kleidung und vielen anderen Kostbarkeiten des täglichen Lebens zusammegekommen.

In den Räumen der Therapeutischen Frauenberatung werden Mädchen und Frauen in schwierigen Lebenslagen beraten und auch ganz konkret begleitet, z.B. bei Ess-Störungen. Damit eine solche therapeutische Begleitung bei Ess-Störungen gut möglich ist, wird die kleine Teeküche in den Räumen umgebaut. Unsere Spende wird dort gut eingesetzt sein.

Es ist gut zu sehen, wo unser Engagement hingeht. Die Arbeit der Therapeutischen Frauenberatung an der Schnittstelle von Sozialarbeit und Psychotherapie wird seit langer Zeit kaum noch von öffentlichen Stellen unterstützt. Umso wichtiger ist es uns, neben der konkreten Hilfe durch unsere Spende auch unsere Wertschätzung für die Arbeit in der Beratungsstelle zum Ausdruck zu bringen.

Unsere Stipendiatin Sara Göbel im Konzert in Göttingen

Sonntagsmatinee an einem Donnerstag mit der Geigerin Sara Göbel

Unsere Stipendiatin Sara Göbel war am Donnerstag, 7. April, der "Youngstar Nr. 3" bei der wegen Corona verlegten Sonntags-Matinee mit dem Göttinger Symphonieorchester unter Leitung von Friedrich Praetorius. Sara erhielt vom Frühjahr 2019 bis Herbst 2020 von unserem Club zusammen mit dem Hilfsfonds von SI Deutschland insgesamt 5.500,- Euro, die ihr schon während der Schulzeit Unterricht an der Musikakademie Hannover ermöglichten.

Das Konzert war trotz der Osterferien gut besucht. Einige Clubschwestern konnten auch dabei sein und freuten sich darauf, Sara nach dem NDR-Preisträgerkonzert im Herbst 2019 nun wieder live zu hören. In der umgestalteten Lokhalle gab es ein ausschließlich französisches Programm mit Werken von Ravel und Bizet, die das dritte Violinkonzert von Saint-Saens umrahmten. Sara war deutlich der Höhepunkt des Abends mit ihrem souveränen Spiel! Mühelos erscheinende Technik erlaubte ihr eine glänzende und einfühlsame Interpretation des virituosen Konzertes. Insbesondere ihre Bogentechnik hat begeistert. Es war eine Freude und ein Genuß, vielen Dank, Sara!

 

Erfolgreicher Kerzenverkauf vor Weihnachten und Ostern

 

 

 

 

 

 

Mehr als 300 selbstgefärbte Kerzen hat unsere Clubschwester Liselotte vor Weihnachten in einer Boutique verkauft. Die in leuchtenden Farben strahlenden Kerzen waren bald ein (nicht so geheimer!) Tipp unter Göttingerinnen und Göttingern. Eine Neuauflage in anderen Farben gibt es jetzt vor Ostern. Wir sind sehr dankbar für Liselottes Engagement und Kreativität! Der Erlös kommt unseren Projekten zugute.

Berührender und aufrüttelnder Abend mit "In Search" von Beryl Magoko

Der Dokumentarfilm „In Search“ von Beryl Magoko ist 2020 mit dem SI-STAR Sonderpreis ausgezeichnet worden. Unser Club unterstützt diesen Preis jedes Jahr mit 1000 Euro. Der Filmpreis SI-STAR wurde im Jahr 2015 von sieben Mainzer Medienfrauen gegründet und ist seither zu einer begehrten Auszeichnung in der deutschen Filmbranche geworden. „Wir wollen mehr Diversität auf Leinwänden und Bildschirmen und rücken mit dem SI-STAR herausragende Leistungen von Filmemacherinnen ins Rampenlicht“, erklärt dazu der SI-Club Mainz. mehr...

Orange Days 2021: "In Search" von Beryl Magoko am 2.12., Fahne-Hissen am Kreishaus und Mahnwache am Wilhelmsplatz am 25.11.

Am Donnerstag, 25.11.2021, waren Clubschwestern beim Fahne-Hissen vor dem Kreishaus. Diese Veranstaltung wird seit 20 Jahren vom Frauenforum Göttingen veranstaltet. Es sprachen Landrat Marcel Riethig, Oberbürgermeisterin Petra Broistedt und Maren Kolshorn vom Frauennotruf.

Mahnwache am 25.11.2021 auf dem Wilhelmsplatz

Am Donnerstag, 25.11.2021, fanden sich Clubschwestern auf dem Wilhelmsplatz in Göttingen ein. Der Zonta-Club hatte zu einer Mahnwache am Tag gegen Gewalt an Frauen aufgerufen. Im abendlichen Dämmern ergaben sich interessante und interessierte Gespräche mit Passantinnen und Passanten, u.a. mit Dr. Karin Weber-Klatt (Foto).

100 Jahre - 100 Bäume

Am Sonntag, 03.10.2021 wurde im Rahmen einer Feier zum 100-jährigen Jubiläum von Soroptimist International im Kasseler Habichtswald die erste Eiche des Projektes: "100 Jahre - 100 Bäume" gepflanzt.
weitere Infos zu diesem Projekt

...mit Spaß und Engagement dabei: 2.Second-Hand-Markt 2021

Genau 987,20 Euro Reinerlös brachte der Basar von Soroptimist International (SI) Göttingen, den die Clubmitglieder am vergangenen Wochenende in Göttingen auf die Beine gestellt hatten. Durch weitere Spenden wurde die Summe auf 1100 Euro aufgerundet. "Ein tolles Ergebnis!" findet Clubpräsidentin Dagmar Egbert, die zusammen mit 14 Clubschwestern die gespendete Second-Hand-Ware verkaufte. Haushaltswaren, Kleidung und Bücher gingen über den Tresen. Der Erlös trägt dazu bei, weiter die Arche unterstützen zu können. Dort sponsort SI Göttingen sowohl ein Computertraining für Mädchen als auch ein Sportangebot. weitere Bilder

Lokaltermin - Baumpflanzaktion - 100 Jahre Soroptimist

Am Mittwoch, 18.08.2021, fand der erste Lokaltermin für unsere geplante Baumpflanzaktion statt. Zusammen mit den Kasseler Soroptimist Clubs besichtigten wir eine alte Eichenallee im Hohen Habichtswald nahe dem Kasseler Bergpark Wilhelmshöhe. Zwei fachkundige Frauen vom Hessenforst, PR-Beraterin K.Brämer und Försterin D.Löffler, informierten uns zur Wiederaufforstung der Eichenallee. Weitere Infos

SI Club Göttingen beteiligt sich mit 1000 Euro am Elisabeth-Selbert-Denkmal in Kassel

Es wird Zeit, öffentlich an diese Frau zu erinnern: Elisabeth Selbert, eine der vier "Mütter" des Grundgesetzes, soll in Kassel ein Denkmal bekommen. Der SI Club Kassel - Elisabeth Selbert will auf dem Scheidemannplatz eine Statue aufstellen. Wir kommen der Anregung, uns an diesem Projekt zu beteiligen gerne nach: ein Beitrag von 1000 Euro wurde beim letzten Clubabend beschlossen.
Das Abbild dieser starken Frau, der es zu verdanken ist, dass der Gleichberechtigungsartikel im Grundgesetz verankert ist, entsteht aus Bronze in Lebensgröße und wurde von der Bildhauerin Karin Bohrmann-Roth geschaffen. Die Statue soll "für alle sichtbar sein, Mädchen und Jungen, Frauen und Männer ermuntern, für ihre Überzeugungen einzustehen" heißt es auf der Webseite des SI Clubs Kassel – Elisabeth Selbert. Selbert studierte Rechts- und Staatswissenschaften in Göttingen. Mehr über die Initiative des Kasseler SI-Clubs findet man hier.

Ausführliche Informationen über Elisabeth Selbert gibt es im Archiv der deutschen Frauenbewegung, Archiv pdf

"The World`s Best Kept Secret - 100 Jahre Soroptimist International"

Neuer Jubiläumsfilm anlässlich des 100-jährigen Bestehens von Soroptimist International veröffentlicht!

Gezeigt wird das vielfältige Engagement von Soroptimist International Deutschland. Ein 15-minütiger Film führt durch die lange Historie der Frauenorganisation -Prominente Gäste sprechen über den Einsatz von SID.
Hier geht’s zum Film

 

Wir trauern um Carola Albes

Wir trauern um Carola Albes (13.7.1944 – 11.3.2021)

Am 11. März 2021 ist Carola Albes, Gründungsmitglied unseres Clubs, nach langer Krankheit im Alter von 77 Jahren verstorben. Unser Treffpunkt seit der Gründungsphase des Clubs war das Hotel, das sie mit ihrem Ehemann gemeinsam führte. Carola hat immer dafür gesorgt, dass wir uns wohlgefühlt haben. Ihr Tod ist für uns das Ende einer Ära. Carola wird uns fehlen, und wir werden uns gern an das warme Lächeln erinnern, mit dem sie uns willkommen geheißen hat.

Die ersten Bäume sind gepflanzt

„100 Jahre – 100 Bäume“ heißt das Motto im SI-Jubiläumsjahr 2021. Unser regionales Baumnetzwerk ist länderübergreifend hessisch-niedersächsisch. Zehn Clubs pflanzen gemeinsam Bäume an verschiedenen Standorten. In Fulda ging es an einem matschigen Aprilwochenende los. Unsere Past-Präsidentin Sabine Leib war für unseren Club dabei. (mehr)

Mittagstisch St. Michael

Kurzentschlossen hatte SI Göttingen in der Corona-Zeit dort geholfen, wo es besonders nötig ist: Beim Mittagstisch St. Michael in Göttingen. Hier mangelte es an warmen Mahlzeiten. Wir halfen von Februar bis April 2021 mit Eintopf-Lieferungen ein Stück weiter. (mehr)



Top